Ansprechpartner: André Berger, Vorsitzender der Schulpflegschaft

   Elternmitwirkung am Goethe Gymnasium

Am Goethe-Gymnasium haben Eltern auf vielfältige Art die Möglichkeit, sich in die Schulgemeinschaft einzubringen. Die Schulpflegschaft ist dabei Interessenvertretung und Diskussionsforum der Eltern und spielt eine große Rolle bei der Mitgestaltung des Schulwesens und bei der Kommunikation zwischen Eltern und Schule. Außerdem entsendet sie Elternmitglieder in die verschiedenen Schulgremien.

Mitglieder der Schulpflegschaft sind die Klassenpflegschafts- und Stufenpflegschaftsvorsitzenden sowie deren Stellvertreter. Die Schulpflegschaft trifft sich zweimal im Jahr mit der Schulleitung zum Austausch von Informationen und zur Diskussion aktueller Fragen und Probleme.

Die Schulpflegschaft wählt aus ihren Mitgliedern eine(n) Vorsitzende(n) und eine(n) Stellvertreter. Im Schuljahr 2017/18 sind dies:

Schulpflegschaft Berger

 

André Berger,

Vorsitzender der Schulpflegschaft

 

 

 

 

Bettina Kurr,

stellvertretende Vorsitzende

 

 

Wir wünschen uns eine offene Kommunikation mit allen Eltern, um unsere Belange engagiert vertreten zu können. Sollten Sie Fragen, Anregungen oder Kritik haben, sprechen Sie uns bitte an (Email s. oben).

Die Schulpflegschaft wählt in jedem Jahr sechs Elternvertreter als Mitglieder der Schulkonferenz. Die Schulkonferenz berät in grundsätzlichen Angelegenheiten der Schule und ist das oberste Mitwirkungsgremium der Schule. Dort arbeiten die Vertreterinnen und Vertreter der Eltern, der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrerinnen und Lehrer zusammen. Entscheidungen der Schulkonferenz werden zuvor in der Schulpflegschaft beraten und diskutiert.

Im Schuljahr 2017/18 werden die Eltern in der Schulkonferenz vertreten durch:

Axel Abels, André Berger, Vanessa Genter, Bettina Kurr-Sauer, Christina Oppitz, Erik Schmidt

   Weitere Informationen

Die Schulpflegschaft des Goethe-Gymnasiums ist Mitglied der Landeselternschaft der Gymnasien in NRW.

Die Landeselternschaft vertritt die Interessen und Anliegen der Eltern von 470 Gymnasien in Nordrhein-Westfalen gegenüber dem Schulministerium, dem Landtag und den Schulaufsichtsbehörden. Aktuelle Themen sind die Ausgestaltung und Umsetzung der Rückkehr zu G9, die Steigerung der Unterrichtsqualität, Unterrichtsausfall sowie Lehrerversorgung, Vertretungsunterricht, Lehrerausbildung und eine spezifische Berufs- und Studienorientierung für Gymnasiasten.

Außerdem berät und unterstützt die Landeselternschaft die Schul- und Klassenpflegschaften bei ihrer Mitwirkungsarbeit. Eltern der Mitgliedsschulen können sich bei individuellen Fragen oder Problemen ihrer Kinder während der Schulzeit am Gymnasium ebenso an die Landeselternschaft wenden.

Aktuelle Nachrichten sowie die Rundschreiben der Landeselternschaft finden Sie auf der Homepage. Sollten Sie Informationen oder Dokumente aus dem Mitgliederbereich benötigen, dann schreiben Sie uns bitte eine Email.

Weitere Informationen zur Elternmitwirkung an Schulen in NRW finden Sie auch auf den Internetseiten des Schulministeriums:

Informationen zur Schulmitwirkung

Broschüre zur Elternmitwirkung